Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Eine Online-Lesung mit zwei Fantasy-Schwergewichten

Die Facebook-Gruppe "Geschichten gegen die Isolation" des Dinklagers Leander Linnhoff möchte das nächste Level erreichen. Deshalb gibt es nun spezielle Events.

Artikel teilen:
Die Autoren: Bernhard Hennen (links) und Robert Corvus. Foto: Gustav Kuhweide

Die Autoren: Bernhard Hennen (links) und Robert Corvus. Foto: Gustav Kuhweide

Unterhalten werden, nicht in Depression verfallen, das Leben ein Stück weit angenehmer machen: Mit dieser Intention hat der Dinklager Leander Linnhoff vor mehr als zwei Monaten die öffentliche Facebook-Gruppe "Geschichten gegen die Isolation" gestartet. Es ist, etwas überspitzt formuliert, der Kampf gegen den Corona-Koller. Die Gruppe hat noch immer eine treue Zuhörerschaft. Rund 60 Personen schalten regelmäßig ein, wenn drei bis vier Mal die Woche Märchen, Balladen oder Anderes vorgelesen werden. 

Auch über die Corona-Pandemie hinaus möchte Leander Linnhoff die Gruppe am Leben halten, "das nächste Level erreichen", wie er schmunzelnd sagt. Dafür hat er zuletzt kleinere Reihen gelesen, jetzt plant er auch spezielle Veranstaltungen. Für den 27. Mai (Mittwoch) ist es dem Pädagogen nun gelungen, mit Bernhard Hennen und Robert Corvus zwei Fantasy-Schwergewichte ab 19 Uhr für eine Online-Live-Lesung zu gewinnen. Die beiden Autoren lesen für rund eine Stunde aus ihrem Roman-Zyklus "Die Phileasson-Saga", der auf der Spielwelt "Das Schwarze Auge" basiert.

Für Freunde von Herr der Ringe oder Game of Thrones

Linnhoff findet: Für alle Freunde von Rollen-Spielen und intelligenter Fantasy, die dem "Herr der Ringe", "Game of Thrones" oder "Vikings" etwas abgewinnen können, wird diese Lesung mit zwei professionellen Autoren ein Highlight. Wer einfach nur neugierig ist, könne sich auf eine neue Welt und neue Erfahrungen freuen. Hennen und Corvus werden zunächst den Anfang ihrer Reihe vorstellen, damit auch Nicht-Kenner direkt einsteigen können. Linnhoff prognostiziert: "Das wird eine sehr spannende Geschichte." 

Zurück zur Gruppe "Geschichten gegen die Isolation": Linnhoff und sein Mitstreiter Alex Kreit (Hannover) haben nach eigenen Angaben "viel, viel Feedback" für ihre Aktion bekommen. Zum Abschalten nach einem stressigen Arbeits- oder Alltag sei es wunderbar, den Geschichten zuzuhören. Das Spektrum reicht von Märchen, über "Pu der Bär" bis zu "Tom Sawyer". Das Einzugsgebiet der Zuhörerschaft  geht von Dinklage bis nach Frankfurt am Main im Süden und in die neuen Bundesländer. Linnhoff  sagt: "Es ist auch für mich spannend, Menschen zuzuhören, die ich nicht kenne." Nicht nur in der Corona-Krise.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Eine Online-Lesung mit zwei Fantasy-Schwergewichten - OM online