Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Einmal zu spät gezahlt: Rentnerin verliert Handy-Vertrag

Der Mobilfunkanbieter "Otelo" kündigt einer Cloppenburgerin und fordert trotz Nachzahlung einen Schadenersatz. Die Frau hat nun einen Anwalt eingeschaltet.

Artikel teilen:
Trotz Klärungsversuch: Der Anbieter lehnte zunächst jede Kulanz ab. Foto: dpaKlose

Trotz Klärungsversuch: Der Anbieter lehnte zunächst jede Kulanz ab. Foto: dpaKlose

Handy-Provider fackeln nicht lange, wenn eine Zahlung zu spät eingeht oder ein Kunde nicht sofort antwortet. Diese Erfahrung hat eine 66-jährige Rentnerin aus Cloppenburg machen müssen. Weil sie nach einem Bankwechsel 27,29 Euro um einen Monat zu spät zahlte, hat der Netzanbieter „Otelo“ den Vertrag von Hildegard W. gekündigt, die Verbindung gelöscht und fordert jetzt obendrein Schadenersatz.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte
Für MT- und OV-Abonnenten nur 1 Euro / Woche nach dem Gratismonat
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Einmal zu spät gezahlt: Rentnerin verliert Handy-Vertrag - OM online