Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Schlachtbetriebe: Kreis Vechta fehlt Kapazität für Tests

Wie die Vorgabe des Landes vor Ort umgesetzt werden soll, bleibt vorerst offen. Unterdessen bereiten sich die Betriebe auf die massenhafte Probenentnahme vor.

Artikel teilen:
Im Fokus: Der Betrieb von Westfleisch in Coesfeld. Hier gab es Corona-Fälle. Am Standort Bakum waren alle Testergenisse negativ. Foto: dpaKirchner

Im Fokus: Der Betrieb von Westfleisch in Coesfeld. Hier gab es Corona-Fälle. Am Standort Bakum waren alle Testergenisse negativ. Foto: dpaKirchner

Während in der Corona-Krise sich alles in Richtung Rückkehr zur Normalität zu bewegen schien, geraten nun die Schlachthöfe verschärft in den Fokus: Nach der Infektion hunderter Schlachthof-Mitarbeiter mit dem Coronavirus in anderen Bundesländern will Niedersachsen nun sämtliche 23.700 Beschäftige in 183 fleischverarbeitenden Betrieben im Land testen, wie Sozialministerin Carola Reimann (SPD) ankündigte.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte
Für MT- und OV-Abonnenten nur 1 Euro / Woche nach dem Gratismonat
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Schlachtbetriebe: Kreis Vechta fehlt Kapazität für Tests - OM online