Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Haarausfall - Formen, Ursachen und Therapie

Haare zu verlieren ist ganz normal. Das gehört zum Erneuerungsprozess unseres Körpers. Bis zu 100 Haare verliert ein Mensch am Tag.

Artikel teilen:
 Jedes Haar hat ein begrenzte Lebenszeit und fällt irgendwann aus Ein natürlicher gesunder Prozess der mit den verschiedenen Wachstumsphasen des Haars zu tun hat Geraten diese Phasen durcheinander kann das zu verstärktem Haarausfall führen (Foto: goodluzstock Adobecom)

 Jedes Haar hat ein begrenzte Lebenszeit und fällt irgendwann aus Ein natürlicher gesunder Prozess der mit den verschiedenen Wachstumsphasen des Haars zu tun hat Geraten diese Phasen durcheinander kann das zu verstärktem Haarausfall führen (Foto: goodluzstock Adobecom)

Nicht viel, denn Blondschöpfe liegen mit rund 150.000 Haaren vorn – gefolgt von Brünetten mit circa 110.000 Haaren, den Schwarzhaarigen mit etwa 100.000 Haaren und Rothaarigen mit ungefähr 90.000 Haaren.

Haare zu verlieren ist ganz normal. Das gehört zum Erneuerungsprozess unseres Körpers. Ähnlich, wie bei den Hautzellen, werden Haare ständig neu gebildet. Was aber, wenn das Haarwachstum gestört ist und vermehrt Haare ausfallen?

FORMEN VON HAARAUSFALL

Ärzte unterscheiden verschiedene Formen von Haarausfall. Dazu gehören unter anderem:

  • der erblich bedingte Haarausfall (androgenetische Alopezie, anlagebedingter Haarausfall)
  • der kreisrunde Haarausfall (Alopecia areata, Pelade)
  • der diffuse Haarausfall (diffuse Alopezie, symptomatische Alopezie)

ANLAGEBEDINGTER HAARAUSFALL

Sowohl bei Männern als auch bei Frauen sind etwa 95 Prozent aller Fälle von Haarausfall genetisch bedingt. Beim Anlagebedingten Haarausfall reagieren die Haarwurzeln sehr empfindlich auf Dihydrotestosteron (DHT), das in der Haarwurzel als Abbauprodukt des Testosterons entsteht. DHT schädigt die Haarwurzeln, sie beginnen zu schrumpfen und sterben schließlich ab. Ein wichtiger Therapieansatz besteht darin, die Bildung des haarwurzelschädigenden DHT zu hemmen. Bestimmte Wirkstoffe können lokal auf die Kopfhaut aufgebracht werden und dort an Ort und Stelle wirken. Andere Medikamente stehen in Tablettenform zur Verfügung und wirken über die Einnahme des Wirkstoffs.

KREISRUNDER HAARAUSFALL

Ist die häufigste entzündliche Haarausfall-Erkrankung und betrifft etwa ein bis zwei Prozent aller Menschen. In etwa 80 Prozent der Fälle beschränkt sich der Haarausfall auf das Kopfhaar. Der kreisrunde Haarausfall kann aber auch jede andere behaarte Stelle inklusive Augenbrauen und Wimpern betreffen. Im schlimmsten Fall geht die gesamte Körperbehaarung verloren. Die genaue Ursache für diese Form des Haarausfalls ist nicht zweifelsfrei bekannt.

DIFFUSER HAARAUSFALL

Tritt meist phasenweise auf und ist in der Regel gut behandelbar. Im Gegensatz zum erblich bedingtem Haarausfall, bei dem eine genetische Veranlagung vorliegt, sind die Ursachen für den diffusen Haarausfall in den äußeren Lebensumständen der betroffenen Frauen und Männer (z.B. Stress, Mangelernährung) zu suchen. Die Behandlung hat zum Ziel, die Haarfollikel widerstandsfähiger zu machen und die Ursache des Haarverlusts abzustellen.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Haarausfall - Formen, Ursachen und Therapie - OM online