Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Schwerer Start beim "Quarantäne-Turnier"

Die Basketballer von Rasta Vechta legen beim BBL-Finalturnier in München gegen Ludwigsburg los.

Artikel teilen:
Wiedersehen in München: Rastas Max DiLeo (am Ball) und Michael Kessens gegen die Ludwigsburger Khadeen Carrington (links) und Jonas Wohlfarth-Bottermann. Foto: Schikora

Wiedersehen in München: Rastas Max DiLeo (am Ball) und Michael Kessens gegen die Ludwigsburger Khadeen Carrington (links) und Jonas Wohlfarth-Bottermann. Foto: Schikora

Rasta Vechta trifft zum Auftakt des Meisterturniers der Basketball-Bundesliga in München auf die MHP Riesen Ludwigsburg, die beim Abbruch der Saison auf Platz zwei lagen. Das geht aus dem Spielplan hervor, den die BBL am Mittwochmittag veröffentlicht hat. Die Partie gegen Ludwigsburg wurde für den 7. Juni (Sonntag) um 20.30 Uhr terminiert. 

Das Turnier ohne Zuschauer im Audi-Dome, mit dem die BBL die wegen der Corona-Krise unterbrochene Saison beenden will und das unter strengen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften stattfindet, beginnt am 6. Juni (Samstag) mit den Partien BG Göttingen - Crailsheim (16.30 Uhr) und Bayern München - Ulm (20.30 Uhr). Insgesamt sind zehn Mannschaften in zwei Gruppen am Start, bis zum 28. Juni gibt es 35 Partien, davon 20 in der Gruppenphase.

Rasta Vechta hat am 2. Spieltag der Gruppe B (9. Juni) spielfrei und trifft danach auf die Skyliners Frankfurt (11. Juni, 16.30 Uhr), Pokalsieger Alba Berlin (13. Juni, 20.30 Uhr) und Brose Bamberg (15. Juni, 16.30 Uhr). 

Die EWE Baskets Oldenburg haben am 1. Spieltag der Gruppe A spielfrei und treffen dann auf Ulm (8. Juni, 16.30 Uhr), Göttingen (10. Juni, 16.30 Uhr), Crailsheim (12. Juni, 20.30 Uhr) und Bayern München (14. Juni, 20.30 Uhr). 

Die beiden Gruppenfünften spielen am 16. Juni in einer Partie den neunten Platz aus. Die Top 4 pro Gruppe erreichen derweil das Viertelfinale (17. bis 20. Juni), das mit einem Hin- und Rückspiel ausgetragen wird. Gleiches gilt für das Halbfinale (21. bis 24. Juni) und das Finale um die deutsche Meisterschaft (26. und 28. Juni). Alle 35 Spiele werden von MagentaSport übertragen, parallel dazu zeigt Sport1 ausgewählte Spiele im Free-TV.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Schwerer Start beim "Quarantäne-Turnier" - OM online